Ich liebe, was ich tue

“Ich liebe, was ich tue.”
Was für ein starker Satz. Vor ein paar Jahren habe ich davon geträumt, dass das irgendwann mal so sein wird.
Ich habe mich auf den Weg gemacht…
zuerst einmal überhaupt rauszufinden, was ich liebe zu tun.
So ganz grob und allgemein konnte ich das sagen. Aber dann im Konkreten – was ich der Welt schenken kann? Großes Fragezeichen.
Heute sieht es so leicht aus…

Die Leichtigkeit des Seins

Die Leichtigkeit des Seins… bei diesem Foto musste ich an den Spruch von Hilde Domin denken: “Ich setzte meinen Fuß in die Luft und sie trug.” Er erinnert mich immer wieder daran, dass das Leben leicht sein kann. Ich habe ihn mir vor langer Zeit aufgeschrieben als mein Leben sich ziemlich schwer und dunkel angefühlt hat – und dort platziert, wo ich ihn immer wieder lesen musste. So konnte er über Jahre immer weiter und tiefer in mein System einsickern, bis ich es selber glauben konnte. Und die Schwere hat der Leichtigkeit Platz gemacht 🙂

Hochsensibilität – ein Geschenk an die Menscheit

Wie betrachte ich (Hoch-)Sensibilität aus der Perspektive der Resilienz?

“Der Weg zu mehr Resilienz führt alle Menschen an den Kern ihrer Sensibilität. Der Umgang mit Sensibilität – mit dem, was wir spüren – ist aus meiner Sicht eine ganz zentrale Frage für die persönliche, aber auch die gesellschaftliche Entwicklung und Resilienz.”

Mein neuer Artikel…

Life is playful

Why Reslience is playful. It is like playing music…
“Your life is not a journey. … In music one doesn´t make the end of the composition… The point of dancing is the dance…”
Live is a musical thing, and you are suppost to sing, or to dance while the music is playing. That´s resilience, that´s life, that´s love.

Wo Altes geht entsteht Platz für Neues

Veränderung geht oft einher mit Klärungsprozessen.
Oft scheuen wir uns davor, etwas zu klären, weil wir Angst vor dem Prozess der Klärung haben, der oft mit einem Ringen um unterschiedliche Bedürfnisse einhergeht.
Doch die Klarheit, die wir danach fühlen, setzt ungeahnte Kräfte frei und macht Platz für Schönheit und Neues. …

Heute schon gelobt?

Mal ganz ehrlich, wir alle finden es toll, wenn wir für etwas, was wir gemacht haben gelobt werden. Dann spüren wir Lebensenergie, Lebensfreude und, dass es Sinn macht, was wir tun.
Das hilft uns und unserer Resilienz. Es bedeutet umgekehrt, dass wir, wenn wir jemand anderen loben, genau das schenken – ganz einfach und ohne große Mühe. Und es bedeutet auch, dass wir uns bewusst machen, was wir gut finden und für was wir dankbar sind – auch das ist ein Resilienz fördernder Teil.
Hand auf´s Herz: Heute schon gelobt? Wenn nicht, dann los!